Münsterlandschule Alma Mater
Pädagigische Ausbildungen mit Bodenhaftung.
Für Ihren Start in die Selbstständigkeit.
Für Ihre Weiterbildung.
Oder weil Sie neugierig auf Neues sind
.


 

Weiterbildung Bereich Gesundheit

Die Impfpflicht: Faktenbasiert informieren, aufklären und diskutieren    

Mit der Impfpflicht kommen 2020 auf viele Eltern, Kinder wie auch Erzieherinnen oder Menschen in Heilberufen Ängste, Unsicherheiten und gesundheitliche Befindlichkeiten zu. Da sind Informieren, Aufklären und eine Befähigung zur sachorientierten Diskussion über die vielen Facetten dieses Themas enorm wichtig.

Klar ist: Kaum ein Thema polarisiert so wie die Impfpflicht: Es wird immer Eltern geben, die eine Pflicht zum Impfen befürworten – so wie es immer Eltern geben wird, die jegliche staatlichen Zwangstherapien auf Berufung ihrer Selbstbestimmung und ihres Elternrechts ablehnen. 


Worum geht es heute:
Es geht  darum, Impfungen im gesellschaftlichen Kontext einordnen zu können, sich ausführlich über Inhalte, Nutzen und mögliche Risiken zu informieren, um eine eigene fundierte Meinung zum Thema vertreten zu können. Es geht darum, sprachfähig zu werden, indem Sie

  • den Stiko-Plan verstehen, 
  • interne Fachinformationen analysieren können, 
  • Ihre Familienangehörigen und somit eine Familienanamnese in den Blick zu nehmen, 
  • Sie sich mit Ärzten auf Augenhöhe verständigen können, 
  • Körper und Geist zu nähren und stärken lernen.

Erprobte Ausleitungsverfahren runden die Ausbildungsinhalte sinnvoll ab. Dies ist besonders wichtig, wenn sich bereits Allergien/Unverträglichkeiten eingeschlichen haben.

Über Impfnebenwirkungen wird so gut wie gar nicht gesprochen, von daher ist es für Betroffene äußerst schwierig, einen Zusammenhang zu erkennen. Sind diese Zusammenhänge erst einmal ersichtlich, schließt sich ein Argumentationskreis, der eine Entscheidung in Sachen Impfung erleichtern wird.

Sie erfahren spezifische, selbst durchzuführende Ausleitungsverfahren und einen Überblick über therapeutische Befunderhebungen, die spezielle Labore und/oder Heilpraktiker anbieten.


Termin, Ort

21. März 2020 (10-14 Uhr), Ascheberg

Kosten:

50.- inkl. Materialien 


Weitere Infos gerne telefonisch!-  0170 43 56 930 -